Kino & Stream

International Social Action Film Festival

Das International Social Action Film Festival, kurz ISAFF, ist kein Zuckerschlecken. Von 14 bis 16 Uhr geht es um „MENSCHENRECHTE UND FLÜCHTLINGE“, von 17 bis 19 Uhr um „SOZIALES UNTERNEHMERTUM“. Es werden sicherlich keine glücklichen Menschen in rosarot auf High Definition zu sehen sein. Es sind kleine Filme über kleine Menschen, die an,dem Mitteleuropäer oft unbekannten und in der Wahrnehmung eher kleinen, Problemen zu Grunde gehen.

Es werden Filme über die Zustände in Burma, über Sklavenarbeit in Braslilien und über die Mauer an der amerikanisch-mexikanischen Grenze gezeigt. Es werden Unternehmen gezeigt, die versuchen da in die Lücke zu springen, wo die Regierungen und die Gesellschaften gemeimsam, Hand in Hand, versagen. Trotzdem darf und soll man sich durch die Filme unterhalten und für die folgenden Podiumsdiskussionen inspirieren lassen. Am Abend gibt es in der Project Humboldt Viadrina School of Governance dann noch den preisgekrönten Spielfilm Wardance zu sehen.

Project Humboldt Viadrina School of Governance
Wilhelmstraße 67
10117 Berlin
U-Bahn: Friedrichstraße
S-Bahn: Unter den Linden
Eintritt: 6 Euros
Tageskarte: 15 Euros

SocialDesignSite.com – Suk-Han Tang

Mehr über Cookies erfahren