Kino & Stream

Iranische Filmtage in der Kulturbrauerei

Szenebild aus

Wie sich der schiitische Islam und das chinesische Feng Shui verbinden lassen, wurde bisher nicht näher untersucht, ist nun aber Thema des satirischen Films „The Orange Suit“ von Dariush Mehrjui, einem der wichtigsten Regisseure des iranischen Kinos, der zuletzt auf internationalen Festivals ein wenig vernachlässigt wurde. Bei den Iranischen Filmtagen, die von der Heinrich-Böll-Stiftung ausgerichtet werden, wird „The Orange Suit“ einer der Höhepunkte in einem dichten Programm aus Spiel- und Dokumentarfilmen sowie begleitenden Diskussionen sein. Zum Thema Geschlechterfragen im Iran wird Negar Tahsili („Rose and Nightingale“) in Berlin erwartet, des Weiteren kommen Massoud Bakshi und Loghman Khaledi. Nach den Diskussionen um „Pardй“ und Jafar Panahi bei der Berlinale bieten die Iranischen Filmtage Gelegenheit zu wichtigen Vertiefungen und Differenzierungen.

Text: Bert Rebhandl

Iranische Filmtage, Fr 1.3. bis Mo 4.3. im Kino in der Kulturbrauerei

Mehr über Cookies erfahren