Kino & Stream

„Issiz Adam – Einsam“ im Kino

Issiz Adam - EinsamAlper ist eitel und sehr von sich eingenommen. Materiell fehlt es dem Restaurantbesitzer in Is­tanbul an nichts, er kocht gern gut und liebt Musik. Doch innerlich leidet der geschiedene Mann an einer uneingestandenen Sehnsucht nach menschlicher Nähe, bei gleichzeitiger Bindungsangst. Als er die selbstbewusste Ada kennenlernt, verspürt der Yuppie erstmals wahre Liebe, ein Gefühl von Glück, das allmählich in Panik umschlägt.
In der Türkei lockte diese gradlinig inszenierte Liebesgeschichte über 2,5 Millionen Zuschauer ins Kino, was vor allem dem glaubwürdigen Spiel der beiden attraktiven Hauptdarsteller Cemal Hünal und Melis Birkan zuzuschreiben ist. So empfindet man Mitgefühl für Alpers langes, hartnäckiges Werben um die zunächst abweisende Ada und die folgende Romanze. Zum Publikumserfolg bei trugen auch die nostalgisch stimmenden Lieder aus den 80ern sowie Alpers Sexleben, das für türkische Kinoverhältnisse äußerst frivol inszeniert ist – mit Fesselung, einem Dreier und Drogengenuss. Voller Zartgefühl ist der Moment, in dem Ada den Mann von seiner libidinösen Verkrampfung befreit.

Text: Ralph Umard

tip-Bewertung: Sehenswert

Issiz Adam – Einsam (Issiz Adam), Türkei 2008; Regie: Cagan Irmak; Darsteller: Melis Birkan (Ada), Cemal Hünal (Alper), Yildiz Kültür (Müzeyyen); Farbe, 113 Minuten

Kinostart: 12. März 2009

Mehr über Cookies erfahren