• Kino & Stream
  • Italienischer Irak-Film gewinnt ersten Preis in Venedig

Kino & Stream

Italienischer Irak-Film gewinnt ersten Preis in Venedig

20 sigaretteAureliano Amadeis „20 sigarette“ ist in der Mostra-Sektion Controcampo Italiano ausgezeichnet worden und ist damit der erste Preisträger der diesjährigen Filmfestspiele am Lido. Die Löwen werden am morgigen Samstag (11.9.) bekannt gegeben.
Aureliano Amadei erzählt in „20 sigarette“ seine eigene Geschichte, als er als bekennender Anarchist und Anti-Kriegs-Aktivist 2003 als Assistent von Regisseur Stefano Rolla im Irak war, um dort an einer Dokumentation über die italienische Friedensmission mitzuarbeiten. Am 12. November 2003 wurde er bei einem Selbstmordattentat in Nassirya schwer verletzt, war aber der einzige zivile Überlebende. Hauptdarsteller Vinicio Marchioni bekam von der Jury darüber hinaus eine Lobende Erwähnung.

Quelle: Blickpunkt:Film

Lesen Sie hier die aktuellen Berichte von tip-Filmredakteur Robert Weixlbaumer aus Venedig:

Venedig: Drogenkiller, Westernfrauen und Vincent Gallo on the run

Eindrücke vom Filmfestival Venedig 

Mehr über Cookies erfahren