• Kino & Stream
  • Joseph Kosinski ist erfolgreichster Erstlingsregisseur

Kino & Stream

Joseph Kosinski ist erfolgreichster Erstlingsregisseur

Tron:Legacy

Joseph Kosinski darf sich erfolgreichster Erstlingsfilmer nennen. Sein Regiedebüt „Tron: Legacy“, das gerade auf DVD in den USA herausgekommen ist, spielte weltweit 399 Mio. Dollar ein. Damit löste Kosinski J.J. Abrams ab, dessen Debüt „Mission: Impossible III“ weltweit 397,5 Mio. Dollar in die Kinokassen gespült hatte. Andere Debütfilme haben dank ihres deutlich geringeren Budgets weit mehr Gewinn erzielen können als das 3D-Sequel, doch keiner verzeichnete je ein höheres Einspiel.
Für Disney ist das Ergebnis zusammen mit dem erwarteten Umsatz bei der DVD-Auswertung jedenfalls genug, um gemeinsam mit Kosinski wie geplant eine Fortsetzung voranzutreiben. Kosinski entwickelt außerdem für Disney ein Remake von „Das Schwarze Loch“ nach einem Drehbuch von Travis Beacham.
„Tron: Legacy“ hat in den deutschen Kinos 990.000 Zuschauer erreicht und startet hierzulande ab Juni auf DVD und Blu-ray.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren