Kino & Stream

„Jurassic World“ mit großem Vorsprung

Jurassic World

DER SPITZENREITER
Trotz insgesamt gutem Sommerwetters in Deutschland schaffte „Jurassic World“ den drittbesten Start des laufenden Kinojahres: Das Reboot des „Jurassic Park“-Franchise mit Chris Pratt in der Hauptrolle kam 22 Jahre nach dem Original von Steven Spielberg in 722 Kinos auf 900.000 Besucher und setzte zehn Mio. Euro um. Damit sicherte sich „Jurassic World“ einen Bogey für mehr als 1.000 Besucher pro Kopie am Startwochenende. Die drei besucherstärksten Starts in diesem Jahr entfallen damit auf Filme des Hauses Universal.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5
Sonst war nicht rasend viel los in den deutschen Kinos – kein weiterer Film konnte sechsstellige Besucherzahlen schreiben: „Spy – Susan Cooper Undercover“ schaffte es an seinem zweiten Wochenende immerhin auf 90.000 Besucher und 760.000 Euro Umsatz, gefolgt von „San Andreas“ mit 50.000 Zuschauern und 520.000 Euro Einspiel am dritten Wochenende. „Poltergeist“ beendete sein drittes Wochenende auf Platz vier mit 40.000 Besuchern und 440.000 Euro Einspiel vor „Pitch Perfect 2“ mit ebenfalls 40.000 Kinogängern, aber nur 320.000 Euro Umsatz.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20
Der zweitbeste Neustart war „Rico, Oskar und das Herzgebreche“, der mit 50.000 verkauften Tickets in 465 Kinos nach Besucherzahlen sogar in der Top fünf gelandet wäre, mit einem Einspiel von 310.000 Euro aber offiziell mit Platz sechs Vorlieb nehmen musste. Der Vorgänger „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ war vor einem Jahr noch mit 85.000 Besuchern gestartet. Platz neun geht an „Miss Bodyguard“ mit Reese Witherspoon, der in 352 Kinos 25.250 Besucher anlockte, die für ein Einspiel von 210.000 Euro sorgten. Auf Platz elf ging „Victoria“ ins Rennen. Der Berlinale-Hit von Sebastian Schipper holte sich in 66 Kinos 15.650 Zuschauer und 135.000 Euro Boxoffice. Wenig erbauliche Zahlen vermeldet auch „Love & Mercy“, der trotz großem Medienechos nur von 6000 Besuchern in 49 Kinos gesehen wurde und 50.000 Euro einspielte. „8 Namen für die Liebe“ rückte mit 5250 Besuchern und 40.700 Euro Einspiel in 54 Kinos auf Platz 19.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20
„Ostwind 2“ ging auch am fünften Wochenende die Puste noch nicht aus: Mit 50.000 Besuchern und 305.000 Euro Umsatz schaffte der Film von Katja von Garnier Platz sieben und hält nun gesamt Kurs auf die Eine-Mio.-Besucher-Marke. Auf Platz 13 landete „Abschussfahrt“ mit 12.700 Kinogängern und 100.000 Euro Einspiel am vierten Wochenende.

Gesamt ging es wieder deutlich aufwärts – allein mit den Zahlen von „Jurassic World“ liegt man bereits besser als am gesamten vergangenen Wochenende. 1,4 Mio. Tickets wurden in den deutschen Kinos verkauft, 14 Mio. Euro wurden umgesetzt

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Universal

Mehr über Cookies erfahren