Kino & Stream

„Kampf der Titanen“ weiter auf Platz eins

Am bislang schwächsten Wochenende des Jahres in den deutschen Kinos, an dem nur zwei Filme sechsstellige Besucherzahlen vermelden konnten, behauptete „Kampf der Titanen“ trotz deutlichem Minus die Spitzenposition. 220.000 Besucher wollten das Fantasyspektakel sehen, das gesamt auf dem Weg zur Besucher-Million ist und dem 3D-Kino einen weiteren Nummer-eins-Erfolg bescherte.
„Date Night – Gangster für eine Nacht“ mit Steve Carell und Tina Fey wurde in 550 Kinos gestartet und lockte 120.000 Zuschauer an. Dahinter landete „Der Kautions-Cop“ mit 75.000 Kinogängern, gefolgt von „Drachenzähmen leicht gemacht“, den weitere 70.000 Besucher sehen wollten. Die Top fünf beschließt „Alice im Wunderland“, der 50.000 Zuschauer zu seinem Gesamtergebnis hinzufügte.
Auf Platz sechs ging die Bruce-Willis-Komödie „Cop Out – Geladen und entsichert“ ins Rennen, die in 160 Kinos 45.000 Tickets absetzen konnte. Direkt dahinter landete der in 191 Kinos angelaufene „Das Bildnis des Dorian Gray“ mit 40.000 Kinogängern.
Insgesamt war es das schwächste Kinowochenende seit Sommer 2009. Das Minus im Vergleich zum Vorwochenende beträgt satte 50 Prozent. Zum einen bauten Toptitel überproportional ab, zum anderen konnte kein neuer Film die Massen ins Kino bewegen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren