Kino & Stream

Kandidaten für den europäischen Filmpreis

Das europäische Kino lebt und ist vielfältiger als je zuvor. Dies beweist die Liste der 48 Filme, die von der European Film Academy und EFA Productions gGmbh nun in die Auswahl 2009 für den europäischen Filmpreis genommen wurden. Insgesamt sind 25 Länder in dieser Liste vertreten.
Für die rund 2.000 Mitglieder der European Film Academy gilt es in den nächsten Wochen nun, aus den 48 Vorschlägen die Filme auszuwählen, die letztlich für den Filmpreis nominiert werden.
Unter den Kandidaten für die Nominierung befinden sich auch einige Hochkaräter, die in den letzten 12 Monaten für Schlagzeilen gesorgt haben und die deshalb durchaus als Favoriten auf eine Nominierung und damit letztlich auf einen europäischen Filmpreis gelten dürfen. Darunter natürlich vor allem Oscar-Gewinner „Slumdog Millionär“ von Danny Boyle oder auch der diesjährige Cannes-Gewinner „Das weisse Band“ von Michael Haneke (Filmstart in Deutschland: 15. Oktober). Auch „Antichrist“ (Foto), der viel diskutierte, aktuelle Film von Lars von Trier, ist in der Auswahl – genauso wie „Alle Anderen“ der in Berlin lebenden Regisseurin Maren Ade oder „Zerrissene Umarmungen“ von Pedro Almodуvar.

Hier die gesamte Auswahlliste für den europäischen Filmpreis 2009:

33 Szenen aus dem Leben (33 Szeny Z Zycia), Deutschland/Polen, Drehbuch & Regie: Malgoska Szumowska

Zerrissene Umarmungen (Los Abrazos Rotos), Spanien, Drehbuch & Regie: Pedro Almodуvar

Alle Anderen, Deutschland, Drehbuch & Regie: Maren Ade

Antichrist, Dänemark, Drehbuch & Regie: Lars von Trier

Father’s Acre (Apaföld), Ungarn, Drehbuch & Regie: Viktor Oszkбr Nagy

Der Baader Meinhof Komplex, Deutschland, Regie: Uli Edel 

Brothers, Schweiz, Regie: Igaal Niddam

Paper Soldier (???????? ?????? (BUMAZHNY SOLDAT)), Russland, Regie: Alexey German Jr.

Camino, Spanien, Drehbuch & Regie: Javier Fesser

Coco Chanel (Coco Avant Chanel), Frankreich, Regie: Anne Fontaine

Eastern Plays, Bulgarien, Drehbuch & Regie: Kamen Kalev

Fish Tank, Großbritannien, Drehbuch & Regie: Andrea Arnold

Terribly Happy (Frygtelig Lykkelig), Dänemark, Regie: Henrik Ruben Genz

It All Begins At Sea (Hakol Mathil Bayam), Israel, Drehbuch & Regie: Eitan Green

Jerichow, Deutschland, Drehbuch & Regie: Christian Petzold

Jaffa (Kalat Hayam), Frankreich / Israel / Deutschland, Regie: Keren Yedaya

Tears Of April (Käsky), Finnland, Regie: Aku Louhimies

Kisses, Irland, Drehbuch & Regie: Lance Daly

Der Knochenmann, Österreich, Regie: Wolfgang Murnberger

Dogtooth (?????????? (Kynodontas)), Griechenland, Regie: Yorgos Lanthimos

So finster die Nacht (Lat Den Rätte Komma In), Schweden, Regie: Tomas Alfredson

Kleiner Soldat (Lilla Soldat), Dänemark, Regie: Annette K. Olesen

Loft, Belgien, Regie: Erik Van Looy

Looking for Eric, Großbritannien / Frankreich, Regie: Ken Loach

Verblendung (Män Som Hatar Kvinnor), Schweden, Regie: Niels Arden Oplev

Die ewigen Augenblick der Maria Larsson (Maria Larssons eviga ögonblick), Dänemark / Schweden, Regie: Jan Troell

Max Manus, Norwegen, Regie: Espen Sandberg & Joachim Rшnning

No One’s Son (Niciji sin), Kraotien, Regie: Arsen Anton Ostojic

Nord (North), Norwegen, Regie: Rune Denstad Langlo

Winter in Wartime (Oorlogswinter), Niederlande, Regie: Martin Koolhoven

Pandora’s Box (Pandoranin Kutusu), Türkei / Frankreich / Deutschland / Belgien, Regie: Ye?im Ustao?lu

Police, Adjective (Politist, Adjectiv), Rumänien, Drehbuch & Regie: Corneliu Porumboiu

Das Festmahl im August (Pranzo die Ferragosto), Italien, Drehbuch & Regie: Gianni di Gregorio

A Prophet (Un Prophete), Frankreich, Regie: Jacques Audiard

A Matter Of Heart, (Questione di cuore), Italien, Drehbuch & Regie: Fracesca Archibugi

Der Vorleser (The Reader), Deutschland, Regie: Stephen Daldry

Return To Hansala (Retorno a Hansala), Spanien, Regie: Chus Gutierrez

Seraphine, Frankreich, Drehbuch & Regie: Martin Provost

Slumdog Millionär (Slumdog Millionaire), Großbritannien, Regie: Danny Boyle

A Woman’s Way – Strella (??????? (Strella)), Griechenland, Regie: Panos H. Koutras

Der Kalmus (Tatarak), Polen, Drehbuch & Regie: Andrzej Wajda

The Time That Remains, Frankreich, Drehbuch & Regie: Elia Suleiman

Tobruk, Tschechien, Regie: Vбclav Marhoul

The Tour (Turneja), Serbien / Bosnien & Herzegowina / Kroatien / Slowenien, Drehbuch & Regie: Goran Markovi?

Wrong Rosary (Uzak Ihtimal), Türkei, Regie: Mahmut Faz?l Co?kun

Vincere, Italien, Regie: Marco Bellocchio

Das weisse Band, Deutschland / Österreich / Frankreich / Italien, Drehbuch & Regie: Michael Haneke

Welcome, Frankreich, Regie: Philippe Lioret

Mehr über Cookies erfahren