Kino & Stream

Keine Veränderungen an der Spitze

Maleficent - Die dunkle Fee

Nach dem katastrophalen Donnerstag hat sich das Wochenende in den deutschen Kinos doch noch einmal erholt – und das, obwohl mangels prickelnder Neustarts der beste Neuling gerade einmal Platz fünf belegte. Das Spitzentrio vom letzten Wochenende hat’s wieder einmal gerichtet. Platz eins ging erneut an „Maleficent – Die dunkle Fee“, der mit 110.000 verkauften Tickets zwar erneut nicht der meistgesehene Film, aber mit einem Einspiel von 1,0 Mio. Euro abermals der Film mit dem besten Umsatz war. Gesamt hat der Disney-Hit damit nunmehr die Eine-Mio.-Euro-Besucher-Marke geknackt.
„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ erweist sich beim jungen Publikum mit seiner modernen Variante der „Love Story“ weiterhin als ideales Alternativprogramm zu König Fußball und konnte bei 125.000 Besuchern mit 990.000 Euro Einspiel am dritten Wochenende einen guten zweiten Platz belegen. Gesamt wurde die halbe Besuchermillion geknackt. „Tinkerbell und die Piratenfee“ war mit 105.000 Zuschauern ebenfalls erneut sechsstellig und setzte 710.000 Euro um. Gesamt hat der Zeichentrickerfolg nunmehr 400.000 Besucher auf der Habenseite. „A Million Ways to Die in the West“ kam mit 55.000 Zuschauern und 440.000 Euro Einspiel am fünften Wochenende auf Platz vier, und „Mädelsabend“ war mit etwas mehr als 50.000 Kinogängern und 420.000 Euro Boxoffice in 217 Kinos auf Platz fünf der beste Neuling des Wochenendes.
Auf Platz 13 lief der neue Film von Marcus H. Rosenmüller an. Der Abschluss seiner Heimattrilogie, „Beste Chance“, kam in 86 Kinos auf auf 20.000 Besucher und belegte mit 155.000 Euro Einspiel Platz 13. Keine weiteren Neulinge kamen unter die ersten 20.
„Einmal Hans mit scharfer Soße“ hielt sich auch am dritten Wochenende solide und kam mit etwas mehr 20.000 Besuchern und 160.000 Euro Einspiel auf Platz zwölf.
Gesamt wurden in den deutschen Kinos angesichts der äußeren Umstände achtbare 800.000 Tickets verkauft und um die 6,5 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Frank Connor / Disney Enterprises, Inc.

Mehr über Cookies erfahren