Kino & Stream

„The King\s Speech“ hält die Spitze

The King's Speech

An einem insgesamt eher durchwachsenen Wochenende in den deutschen Kinos ergriff „The King’s Speech“ die Chance, zum dritten Mal die Spitzenposition der deutschen Kinocharts zu belegen. Es reichten 170.000 Besucher, um die Konkurrenz in Schach zu halten. Platz zwei ging an den Neuling „Ich bin Nummer 4“, der in 398 Kinos auf 140.000 Zuschauer kam.
Als beste deutsche Produktion belegte „Almanya – Willkommen in Deutschland“ mit 125.000 Kinogängern den dritten Platz – erstmals seit sieben Wochen war damit ein deutscher Film erfolgreicher als „Kokowääh“, der auf Platz vier 110.000 Kinogänger anlockte und gesamt knapp vor dem Sprung über die Vier-Mio.-Besucher-Hürde steht. Ebenfalls 110.000 Tickets wurden außerdem für „Meine erfundene Frau“ gelöst. Und auch „Rango“ blieb sechsstellig.
Den Einstieg in die Top Ten schaffte der amerikanische Nummer-eins-Schocker „The Rite – Das Ritual“ mit Anthony Hopkins, der in 141 Kinos von etwas mehr als 50.000 Besuchern gesehen wurde. Neu in den Top 20 waren außerdem „Powder Girl“ mit 25.000 Besuchern in 284 Kinos, sowie „Faster“ (102 Kinos) und Oscar-Gewinner „In einer besseren Welt“ (72 Kinos) mit jeweils knapp 20.000 Zuschauern.
Insgesamt wurden am bislang schwächsten Kinowochenende des Jahres lediglich 1,3 Mio. Tickets gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren