Kino & Stream

„Kiss The Cook“ im Kino

Kiss the Cook

Kreativität wird Starkoch Carl Casper immer weniger abverlangt. Stattdessen besteht der Besitzer eines Edelrestaurants in Los Angeles auf einem abwechslungsarmen Repertoire gängiger Menüs. Doch als Carl nach dem missratenen Versuch, einen Restaurantkritiker zu beglücken, ausrastet, muss er sich umorientieren. Und so findet er sich mit seinem treuen Souschef und dem halbwüchsigen Sohn plötzlich in einem aufgemotzten Imbisswagen wieder. Ihre Tour durch die Südstaaten wird nicht nur zur lustvollen Huldigung an amerikanisches Streetfood mit all seinen regionalen Einflüssen, sondern auch zur Rückbesinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben.
In der Rolle des Superchefs Carl brilliert kein Geringerer als Jon Favreau, der bei „Kiss the Cook“ auch Buch und Regie übernahm; die umtriebige Hollywood-Größe führte unter anderem auch bei „Iron Man“ Regie. Ob diese grundsympathische Familienkomödie für Favreau auch eine Art Rückbesinnung war?

Text: Cristina Moles Kaupp

Foto: Merrick Morton / Studiocanal / Koch Media

Orte und Zeiten: „Kiss the Cook“ im Kino in Berlin

Kiss The Cook (Chef), USA 2014; Regie: Jon Favreau; Darsteller: Jon Favreau (Carl Casper), John ?Leguizamo (Martin), Emjay ?Anthony (Percy); 114?Minuten

Kinostart: Do, 28. Mai 2015

Mehr über Cookies erfahren