Kino & Stream

„Kleine graue Wolke“ im Kino

Kleine graue Wolke

Sabine erfährt, dass sie Multiple Sklerose hat. Sie bemerkt, dass die Autoimmunerkrankung ihre Bewegungen beeinflusst. Sie hat Angst vor der Zukunft, niemand kann genau sagen, was mit ihr passieren wird. In diesem autobiografischen Dokumentarfilm kontaktiert Sabine andere MS-Betroffene und stellt schließlich fest, dass die Auseinandersetzung mit der Krankheit sie gestärkt hat. Sie blickt unverzagter in die Zukunft.

Text: rfd

Foto: W-film

Orte und Zeiten: „Kleine graue Wolke“ im Kino in Berlin

Kleine graue Wolke, Deutschland 2014; Regie: Sabine Marina; 85 Minuten

Kinostart: Do, 24. September 2015

Mehr über Cookies erfahren