Kino & Stream

„Kleinstheim“ im Kino

KleinstheimEin Kleinstheim ist eine geschlossene Wohngruppe für Kinder und Jugendliche, die aus schwierigen familiären Verhältnissen stammen. Das Kleinstheim, in dem Stefan Kolbe und Chris Wright ein Jahr lang den Alltag der sieben Bewohner und ihrer Betreuer beobachten, befindet sich in der alten Schlossburg Krottdorf irgendwo an der Magdeburger Börde. Die wunderschöne Landschaft bildet einen starken Kontrast zu Trauer, Wut und manchmal auch trotzigem Optimismus, an dem die Jungen und Mädchen die Filmemacher teilhaben lassen. Mal wider-, mal bereitwillig geben sie Auskunft über sich und ihre Geschichte, erzählen von den Enttäuschungen, die sie erfahren haben, und den Hoffnungen, an denen sie festhalten. Nichts wird hier erklärt, nichts Greifbares geht hervor aus dem Sammelsurium oft fragmentarisch bleibender, unkommentiert aneinandermontierter Szenen, das „Kleinstheim“ ausmacht. Und doch kann, wer die Geduld aufbringt, den großen Schmerz spüren, den die Abwesenheit liebender Eltern, den der Verlust des Urvertrauens diesen Kindern verursacht hat.    

Text: Alexandra Seitz

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Kleinstheim“ im Kino in Berlin

Kleinstheim Deutschland 2010; Regie: Chris Wright und Stefan Kolbe; 87 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 28. April

Mehr über Cookies erfahren