Kino & Stream

Knappes Rennen um die Spitze der Kinocharts

Stromberg - Der Film

Es könnte sich um den knappsten Kampf um den ersten Platz der deutschen Kinocharts seit Jahren handeln: Während „Vaterfreuden“ die meisten Tickets am vergangenen Wochenende verkaufte, sieht es so aus, als könnte „Stromberg – Der Film“ nach Umsatz gerade noch so die Nase vorne haben und die Spitze der Kinocharts belegen. Man wird aber die endgültigen Zahlen abwarten müssen. Aktuell sieht es so aus, als kämen beide Filme ziemlich exakt auf ein Einspiel von 2,2 Mio. Euro. „Vaterfreuden“ hat 280.000 Tickets verkauft und steht damit gesamt bei etwa 1,5 Mio. Besuchern; „Stromberg – Der Film“ bringt es in 390 Kinos auf 260.000 Zuschauer.
Eine kleine Sensation ist der Drittplatzierte: Die türkische Erfolgskomödie „Recep Ivedik 4“ hatte den besten Start eines türkischen Films in den deutschen Kinos überhaupt: In nur 83 Kinos lockte der Filmhit 200.000 Zuschauer an und setzte damit 1,7 Mio. Euro um. Das ist noch einmal besser als „Recep Ivedik 3“, der vor vier Jahren mit 150.000 Besuchern und 1,1 Mio. Euro gestartet war und dann gesamt auf 360.000 Zuschauer kam. Mit seinem überragenden Kopienschnitt von rund 2300 Zuschauern sicherte sich „Recep Ivedik 4“ natürlich auch den Bogey für mehr als 1000 Besucher pro Kopie.
Platz vier ging an „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“ von und mit George Clooney, dem in 496 Kinos 180.000 Kinogänger und ein Einspiel von 1,5 Mio. Euro gelangen. „American Hustle“ beschloss die Top fünf mit 110.000 Besuchern und 950.000 Euro Boxoffice am zweiten Wochenende.
Auf Platz sieben findet sich „Tarzan 3D“, der in 467 Kinos 75.000 Zuschauer und einen Umsatz von 600.000 Euro erreichte. Auf Platz 13 landete Lars von Trier mit seinem „Nymphomaniac 1“: Der Berlinale-Aufreger war in 104 Kinos gut für 30.000 Kinogänger und 230.000 Euro Umsatz.
Auf Platz zehn landete „Fünf Freunde 3“ mit 55.000 Besuchern und 320.000 Euro Einspiel am sechsten Wochenende, womit sich die Produktion der SamFilm gesamt zu den Besuchermillionären zählen darf. „Der Medicus“ folgt an seinem neunten Wochenende mit einem Umsatz von 300.000 Euro bei etwa 35.000 Zuschauern. Gesamt sind damit fast 3,5 Mio. Besucher erreicht. Auf Platz zwölf kam „Fack Ju Göhte“ ebenfalls auf 35.000 Kinogänger und spielte damit an seinem 15. Wochenende 250.000 Euro ein. Gesamt ist die Sieben-Mio.-Besucher-Hürde fast erreicht. „Das finstere Tal“ wurde am zweiten Wochenende von 15.000 Besuchern gesehen und spielte 100.000 Euro ein und belegte damit Platz 18.
Insgesamt wurden in den deutschen Kinos am Wochenende 1,6 Mio. Tickets abgesetzt und knapp 13 Mio. Euro eingespielt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Willi Weber / Brainpool

Mehr über Cookies erfahren