Kino & Stream

„Kokowääh“ auf Facebook

kokoDie Til Schweiger-Komödie ist gleichzeitig die erste Neuerscheinung weltweit, die parallel zum Blu-ray-, DVD-Start auch über das weltgrößte soziale Netzwerk zum kostenpflichtigen Abruf bereit steht. Auf Facebook bietet Warner zudem eine exklusive Version des mit über 4,2 Mio. Kinobesuchern erfolgreichsten deutschen Blockbusters des Jahres 2011. Facebook-User erhalten im Anschluss an den Hauptfilm knapp 30 Minuten Bonusmaterial, darunter ein Making-of und Deleted Scenes. Eingebunden ist die Applikation in die offizielle Facebook-Seite zu „Kokowääh“ mit über 350.000 Fans. Die Bezahlung läuft ausschließlich über die virtuelle Währung „Facebook Credits“. Die eigens für Warner Bros. Germany entwickelte Facebook-Applikation ist vollständig in das Payment-System sowie alle weiteren Social-Network-Komponenten von Facebook eingebunden. So sehen Freunde des Users unter anderem, dass dieser den Film geliehen hat, haben die Möglichkeit Kommentare abzugeben und den Film weiterzuempfehlen. Gegen 50 Credits – das entspricht rund 3,50 Euro – kann „Kokowääh“ für einen Zeitraum von 48 Stunden direkt über Facebook beliebig oft angesehen werden. Warner hatte im März in den USA mit „The Dark Knight“ den Testlauf via Facebook eingeläutet.

Quelle: Blickpunkt Film

Mehr über Cookies erfahren