Kino & Stream

Komödie „Für immer Liebe“

Fuer_immer_LiebeDieser Film übertrifft zumindest die Erwartungen, die der deutsche Verleihtitel weckt. „Für immer Liebe“ erzählt seine Geschichte vom Kampf eines Musikers um seine Frau, die nach einem Unfall keine Erinnerung mehr an die gemeinsame Zeit hat, nur ein bisschen als Schmonzette. Die Verhältnisse sind zwar eindeutig – fantasievolle Boheme gegen verlogene Oberklasse – und das Ende klar, aber Hauptdarsteller, Ausstattung und der Schauplatz Chicago geben dem Film genug Charme, um seinen Platz als romantische Sättigungsbeilage im filmischen Wintermenü zu rechtfertigen.   

Text: Stella Donata Haag
Foto: 2011 Sony Pictures Releasing
tip-Bewertung: Sehenswert 

The Vow – Für immer Liebe im Kino in Berlin
USA/Brasilien/Frankreich/Australien/Großbritannien/Deutschland 2011;
Regie: Michael Sucsy;
Darsteller: Rachel McAdams (Paige), Channing Tatum (Leo), Sam Neill (Bill Thornton);
104 Minuten; FSK 0;
Kinostart: 9. Februar

Mehr aktuelle Filmrezensionen:

SCORSESES ERSTER KINDERFILM „HUGO CABRET“

FILMDRAMA „DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD“

„ZETTL“ VON HELMUT DIETL

„EIN SOMMER IN HAIFA“ VON AVI NESHER

DEBÜTFILM „FERNES LAND“

Mehr über Cookies erfahren