Kino & Stream

Kopf-an-Kopf-Rennen um den Spitzenplatz

„Kampf der Titanen“ und „Mit Dir an meiner Seite“ lieferten sich am vergangenen Wochenende, an dem es zwar keinen neuen Überfliegererfolg gab, aber nicht zuletzt aufgrund des verregneten Frühjahrswetters wiederum etwa 50 Prozent bergauf ging in den deutschen Kinos, ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kinochartsspitze. „Mit Dir an meiner Seite“ dürfte mit 120.000 Besuchern in 260 Kinos nach Zuschauerzahlen die Nase vorn haben. „Kampf der Titanen“ kam zwar nur auf 110.000 Zuschauer, wird aber aufgrund des 3D-Zuschlags nach Einspiel den ersten Platz belegen. Knapp sechsstellig ist außerdem die in 300 Kinos gestartete Komödie „Zu scharf, um wahr zu sein“.
Die beachtlichste Erfolgsgeschichte schreibt indes „vincent will meer“, der am zweiten Wochenende auf Platz vier etwa 40 Prozent zulegte und weitere 75.000 Kinogänger anlockte. Constantin hat einen Überraschungshit mit Dauerläufer-Appeal an der Hand – und Ralf Huettner schon jetzt den vierterfolgreichsten Kinofilm seiner Karriere. Zumindest die 350.000 Besucher von „Mondscheintarif“ dürften zu überholen sein. Ob es letztlich für die 825.000 Zuschauer reicht, die Huettner für „Tom Gerhardt – Voll normaaal!“ einholte, oder die 1,1 Mio. Besucher für „Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem“, wird sich im Verlauf der Wochen weisen. Etwa 70.000 Zuschauer holte sich auch „Drachenzähmen leicht gemacht“, der unglaubliche 100 Prozent zulegte.
„Verrückt nach Steve“ musste sich in 250 Kinos mit 55.000 Kinogängern und Platz sieben bescheiden, „I Love You Phillip Morris“ kam in 160 Kinos auf 40.000 Besucher.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren