Kino & Stream

Kosten rechtfertigen 3D-Umrüstung nicht

Monsters vs. AlienNachdem „Monsters vs. Aliens“ (Foto) bei seinem US-Start vor allem in 3D-Locations hervorragende Zahlen geschrieben hatte, wollten die Kollegen von blickpunktfilm.de wissen, ob die Kinos in Deutschland eine Chance verpasst haben, da der Film hierzulande auf weniger als 50 Leinwänden in 3D starten konnte. Die mit 40,1 Prozent größte Teilnehmergruppe vertrat dabei die Ansicht, dass die Kosten ohne solides Finanzierungsmodell die Umrüstung nicht rechtfertigen, zumal es auch noch nicht ausreichend 3D-Programm gibt. 36,4 Prozent glauben schon, dass die deutschen Kinos eine Chance verpasst haben, da die Erfolge vorangegangener Filme und das kommenden Kinoprogramm zeigen, dass 3D die Technik der Zukunft ist. 23,5 Prozent der Umfrageteilnehmer sind dagegen davon überzeugt, dass die durch die erhöhten Ticketpreise entstandenen 3D-Gewinne Umsatz an anderer Stelle abziehen, der Zusatzgewinn durch 3D insgesamt also marginal ist. Das Kino hat ihrer Meinung nach keine Chance verpasst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Lesen Sie zum diesem Thema auch: Das 3D-Kino kehrt zurück

Mehr über Cookies erfahren