Kino & Stream

Kritik am Anne-Frank-Filmprojekt

Anne Frank Statue in Amsterdam

Zwei Projekte zum gleichen Thema – ein Vorgang der in der Film- und Fernsehbranche immer wieder vorkommt, zuletzt u.a. bei Filmen über Romy Schneider, Leni Riefenstahl oder die Odenwald-Schule. Seit der Ankündigung von Oliver Berben im „Spiegel“ am Wochenende kursieren auch zwei Projekte, in denen das Schicksal von Anne Frank verfilmt werden soll.
Beim Anne Frank Fonds stößt die heute vom Mainzer Sender bestätigte Koproduktion von Moovie – The art of entertainment, Constantin Film und ZDF auf großes Unverständnis. Basierend auf Originaltexten von Anne Franks Tagebüchern und weiterem Archivmaterial hat der Fonds 2012 die weltweiten Rechte an die AVE Gesellschaft für Fernsehproduktion (Holtzbrinck) und Zeitsprung Pictures vergeben. Fred Breinersdorfer schreibt das Drehbuch für einen Film, der Anfang 2015 aus Anlass des 70. Todestages von Anne Frank und ihrer Schwester Margot in die Kinos kommen soll, Regie führt Hans Steinbichler. Beta Film ist als Vertrieb, Senator als Verleiher mit im Boot.
Das ZDF wie alle weiteren öffentlich-rechtlichen Sender seien über das Projekt schriftlich informiert worden. Mit ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot habe man Gespräche über das Projekt geführt, Elschot jedoch eine Beteiligung seines Senders abgelehnt, teilt der in Basel ansässige Anne Frank Fonds mit. Weiterhin hätten die Rechteinhaber sowohl Constantin als auch Moovie über das bewilligte Projekt informiert.
Dass das ZDF und Produzent Oliver Berben nun ein eigenes Projekt realisieren wollen – Drehbeginn dafür soll bereits im Sommer sein – wertet man beim Anne Frank Fonds als Verstoß „gegen Usanzen, Fairness und Anstand“ und stelle „ein respektloses Verhalten gegenüber einer im Holocaust weitgehend vernichteten Familie dar“. Von einem „beispiellosen Vorgehen gegen nicht kommerzielle Rechteinhaber“ ist die Rede. Schließlich fordert der Fonds die Aufsichtsgremien des ZDF, Intendant Thomas Bellut und Programmdirektor Norbert Himmler auf, das angekündigte Projekt zu stoppen. Drehbuchautor Fred Breinersdorfer – selbst Jurist – bezeichnet das ZDF-Projekt sogar als „rechtlich unzulässig“.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto Anne Frank-Statue in Amsterdam: Stephane D’Alu / Creative Commons

Mehr über Cookies erfahren