Kino & Stream

„Kung Fu Panda 2“ geht sicher an die Spitze

kung_fu_pandaDamals wurden 500.000 Tickets gelöst. Diesmal lockte der gemütliche Martial-Arts-Held von DreamWorks Animation in 687 Kinos 540.000 Zuschauer – weitere 40.000 Besucher wurden in Previews erzielt. Noch deutlicher ist der Einspielunterschied – Dank des 3D-Zuschlages konnte „Kung Fu Panda 2“ 4,5 Mio. Euro umsetzen, während Teil eins an den ersten vier Tagen lediglich 2,9 Mio. Euro einspielte. Es war der fünftbeste Start des laufenden Kinojahres.

Hangover 2“ blieb ebenfalls weiter auf Erfolgskurs. Mit 450.000 Besuchern durchbrach die Erfolgskomödie gesamt die Drei-Mio.-Besucher-Marke. „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ belegte mit 200.000 Zuschauern Platz drei und durchbrach als zweiter Film in diesem Jahr die Vier-Mio.-Besucher-Schallmauer. Nach Umsatzzahlen ist der vierte „Pirates“-Film mit 40 Mio. Euro längst der erfolgreichste Film des laufenden Kinojahres. „X-Men: Erste Entscheidung“ kam mit 125.000 Kinogängern auf Platz vier, die Top fünf wird komplettiert von einem weiteren Neuling: Die romantische Komödie „Fremd Fischen“ mit Kate Hudson kam in 261 Kinos auf 95.000 Zuschauer.

Direkt dahinter landete der Gewinner der Goldenen Palme, „The Tree of Life„: Von Concorde vorsichtig in 98 Kinos gestartet, wurde Terrence Malicks Ausnahmefilm mit Brad Pitt von 55.000 Besuchern gesehen. Auf Platz zehn landete „Eine Insel namens Udo„, der mit 25.000 Kinogängern in 176 Kinos zugleich der stärkste deutsche Film der Woche war. Die Top ten wurde ansonsten komplett von amerikanischen Titeln bestritten. „Klitschko“ lockte in 157 Kinos 20.000 Zuschauer an.

Gesamt wurden 1,8 Mio. Tickets gelöst. Die Zahl ist doppelt erfreulich: Mit diesem starken Wochenende ist das Minus des laufenden Kinojahres im Vergleich zu 2010 fast völlig ausgeglichen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren