Coming of Age

„Lady Bird“ von Greta Gerwig im Kino

Die 17-jährige Christine (Saoirse Ronan) entstammt einer Mittelklassefamilie und besucht in Sacramento, Kalifornien, eine katholische High School

UPI

Bereits die erste Sequenz setzt den Ton für „Lady Bird“ auf eine perfekte und dramatische Weise: Die 17-jährige Christine (Saoirse Ronan) und ihre Mutter Marion (Laurie Metcalf) sind im Auto auf dem Weg nach Hause und hören dabei – ganz gerührt von so viel Kunst – John Steinbecks „Die Früchte des Zorns“ als Audiobuch. Doch die Stimmung schlägt um, als das Gesprächsthema auf die Wahl eines möglichen Colleges für Christine kommt: ein offenbar beständiger Quell des Streits, den Christine vorerst damit beendet, dass sie sich aus dem fahrenden Wagen stürzt. Der Film löst die dramatische Geste in der anschließenden Titelsequenz (Christine mit eingegipstem Arm) sofort als eine Art visuelle Punchline auf: Es ist zweifellos ein Gag und doch gleichzeitig ganz ernst – so ernst es einer Teenagerin mit einem radikal auf sich selbst fixiertem Weltbild nur eben sein kann.

Christine entstammt einer Mittelklassefamilie und wächst in Sacramento, Kalifornien auf, wo sie eine katholische High School besucht. Doch eigentlich passt ihr nichts davon: weder ihr Name noch die Schule oder der Wohnort. Und auch nicht ihre Familie. Christine glaubt, dass sie Besseres verdient hat. Sie besteht darauf, Lady Bird genannt zu werden, und will so schnell wie möglich weg aus der Provinz. Am besten an die Ostküste, irgendwohin, wo es Kultur gibt. Doch vor dem Beginn des Colleges müssen noch einige Monate überbrückt werden: mit hochfliegenden Plänen, der Ausbildung musischer Talente, ersten Boyfriends und erstem Sex. Und einer Reihe von kleinen Hochstapeleien, die ihr nahestehenden Menschen durchaus wehtun.

Regisseurin Greta Gerwig zeigt das Leben ihrer Protagonistin in schlaglichtartig hingeworfenen tragikomischen Szenen, die mit der richtigen Mischung aus Nachdenklichkeit und schräg-verspieltem Humor überzeugen. Den größten Aktivposten besitzt die die vage autobiografisch inspirierte Coming-of-Age-Komödie allerdings in der wunderbaren Hauptdarstellerin Saoirse Ronan, die ihre Lady Bird nach einigem Kampf mit sich selbst schließlich doch noch in eine erwachsene Christine verwandelt.

Lady Bird USA 2017, 94 Min., R: Greta Gerwig, D: Saoirse Ronan, Laurie Metcalf, Tracy Letts, Start: 19.4.

Mehr über Cookies erfahren