Kino & Stream

Lärmiger Unterhaltungsfilm: „Nachtlärm“

NachtlaermWer einmal das unruhige Leben eines Säuglings mit Schlafstörungen geteilt hat, sieht Horrorfilme mit anderen Augen. Denn jede Ruhe ist trügerisch. Huaahh! Tim, der acht Monate alte Sohn von Livia und Marco, ist so ein Schreikind, das nur während zügiger Autofahrten schläft, so dass die beiden ihre Nächte auf der Straße verbringen und dabei in somnambulen Gesprächen den Zerfall ihrer Beziehung reflektieren. Bis dann an einer Raststätte plötzlich das Auto weg ist. Mit Tim.

In Christoph Schaubs „Nachtlärm“ ist das plötzliche Verschwinden des Kindes für die Eltern Angstvision und Wunschtraum zugleich. Für einen spannungsreichen Film hätte dieser Grundkonflikt genügt, doch Bestsellerautor Martin Suter setzt in seinem Drehbuch noch einen Krimiplot drauf, der trotz Witz und Tempo inhaltlich auf der Stelle tritt – denn im Unterhaltungsfilm gilt dieselbe Regel wie in der elterlichen Fürsorge: Dem Kind darf nichts passieren, auch wenn’s hart kommt …  

Text: Stella Donata Haag
Foto: X-Verleih
tip-Bewertung: Annehmbar

Nachtlärm: Orte und Zeiten in Berlin
Schweiz/Deutschland 2012; Regie: Christoph Schaub; Darsteller: Alexandra Maria Lara (Livia), Sebastian Blomberg (Marco), Carol Schuler (Claire); 94 Minuten

Kinostart: 23. August

Mehr über Cookies erfahren