Kino & Stream

Lars von Trier plant „Melancholia“

Kurz nach dem Start seines kontroversen Horrorfilms „Antichrist“ plant der dänische Regisseur Lars von Trier bereits sein nächstes Projekt. Zur Zeit läuft bereits das Casting für „Melancholia„, der dem Vernehmen nach eine Mischung aus Psycho-Drama und Katastrophenfilm werden soll.
Namensgebend für den Film ist ein fiktiver Planet, der in bedrohlicher Nähe zur Erde auftauchen soll. Allerdings soll das Projekt laut Aussage von Aalbeck Jensen, dem Co-Gründer des produzierenden Zentropa-Studios, weder ein Alien-Invasionsfilm werden, noch sollen Special-Effects а la Hollywood zum Einsatz kommen. Genauere Angaben über die Handlung des Films wollte Jensen nicht machen, verwies jedoch darauf, dass bei einem Lars-von-Trier wohl kaum mit einem Happy-End zu rechnen sei.
Der Film habe Budget von sieben Millionen Euro und soll 2010 in Europa gedreht werden.

Lesen Sie hier: „Antichrist“ von Lars von Trier im Kino in Berlin

Mehr über Cookies erfahren