Kino & Stream

Living Archive in den KunstWerken

Living Archive

Zu den spannendsten Vorführungen, die man schon im Verlauf der letzten Monate im Arsenal erleben konnte, gehören diejenigen, die im Zusammenhang des Projekts „Living Archive“ stehen. Unterschiedlichste Leute durften dabei in den riesigen Beständen der Freunde der deutschen Kinemathek suchen (angeblich wurden 1.100 Filme gesichtet) und förderten tolle Sachen zutage, mit denen viele der eingeladenen Personen auch weiterarbeiteten. Anlässlich des 50. Geburtstags des Arsenal und seiner Trägervereinigung rückt „Living Archive“ nun zu Recht mehrfach ins Zentrum. Mit einer Ausstellung in den KunstWerken wird die in den vergangenen Jahren zunehmend intensiver bearbeitete Verbindung ins Kunstfeld thematisiert, etwa durch Ludwig Schönherrs „Sonata für vier Fernseher“ (1968-1971, Bild). Zudem wird Anselm Franke in einem Vortrag mit Filmbeispielen unter dem Titel „Der Meridian“ über den Umgang mit diesen Bestandsmengen sprechen.

Text: Bert Rebhandl

Foto: Marc Siegel

Living Archive in den KunstWerken, Do 6. bis So 23.6.

Allgemeine Informationen zu „Living Archive“ unter www.arsenal-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren