• Kino & Stream
  • „LT 22 Radio La Colifata“ im Instituto Cervantes

Kino & Stream

„LT 22 Radio La Colifata“ im Instituto Cervantes

LT 22 Radio La ColifataDamit gelang der Imagewandel des psychisch Gehandicapten in der Öffentlichkeit. Seit 1991 sendet ihr Radio immer Samstags fünf Stunden aus dem Garten der Klinik und hat in Lateinamerika und Spanien inzwischen Millionen Zuhörer. Von „Radio La Colifata“ ließ sich auch Francis F. Coppola begeistern. Sein neuestes Werk „Tetro“ spielt auch auf dem Gelände der Klinik: Coppolas Held Tetro (Vincent Gallo) wird dort therapiert. Wer wissen möchte, wie es bei „Radio La Colifata“ real zugeht, dem sei die DVD „LT 22 Radio La Colifata“ von Carlos Larrondo empfohlen. Für seine bewegende Dokumentation begleitete er zehn Jahre lang die Patienten mit der Kamera. Spannend, wie sie ihr Dasein reflektieren, skurrile Geschichten über den Äther trompeten und sich schließlich zusammen mit Mentor und Musiker Manu Chao 2005 im All Boys Stadion 16.000 Zuschauern stellten. Grandios! Heute Abend ist der Film im Instituto Cervantes zu sehen, Alfredo Olivera, Gründer und Leiter von Radio Colifata ist zu Gast.

Text: Cristina Moles Kaupp

tip-Bewertung: Sehenswert

Im Anschluss an die Vorführung Filmgespräch mit Alfredo Olivera (Kollektiv La Colifata) und Бlvaro Garreaud, Do, 25. Juni, 19:30 Uhr
Instituto Cervantes, Spanisch und Deutsch, Eintritt frei

LT 22 Radio La Colifata; Regie: Carlos Larrondo; mit: Manu Chao, den Aktivisten von Radio La Colifata; Musik: Manu Chao; Farbe; 94 Minuten; Spanisch OmU; als DVD bei Icestorm erschienen.

Mehr über Cookies erfahren