• Kino & Stream
  • „Lunchbox“ von Ritesh Batra sucht Liebe im Chaos von Mumbai

Kino & Stream

„Lunchbox“ von Ritesh Batra sucht Liebe im Chaos von Mumbai

Lunchbox_02_c_AKFPLVerheiratete Inderinnen widmen sich üblicherweise aufopferungsvoll dem Haushalt und der Familie. So auch die schöne Ila, eine Köchin aus Leidenschaft, die jeden Morgen mehrere Gerichte für das Mittagessen ihres Mannes zubereitet, das von speziellen Kurieren – Dabbawalas genannt – per Fahrrad oder Bahn direkt an dessen Arbeitsplatz befördert wird. Eines Tages jedoch gelangt es auf den Schreibtisch von Saajan, ein mürrischer Witwer, der 35 Dienstjahre lang in einem Großbüro gearbeitet hat und jetzt reif für den Ruhestand ist. Ihm mundet das unerwartete Mahl, und obwohl Ila merkt, dass ihr Essen an die falsche Adresse geht, kocht sie weiterhin Köstlichkeiten für den fremden Feinschmecker. Über beigefügte Zettel in der Lunchbox nehmen sie Kontakt auf, die Schreiben werden länger und intimer. Als Ila erfährt, dass ihr Gatte fremdgeht, fasst sie den Entschluss, den Brieffreund zu treffen.

Weiterlesen: Ritesh Batra über seinen Film „Lunchbox“

Neben der sensibel dargestellten kulinarischen Romanze zweier Menschen in der Tretmühle – Saajans monotone Aktenarbeit, Ilas eintöniges Hausfrauendasein – führt der Film das oft trostlose, zur Routine erstarrte Leben alter Menschen vor Augen: Saajan existiert bloß vor sich hin, sozial isoliert, antriebslos, resigniert. Durch die Briefbekanntschaft lebt er noch einmal sichtlich auf. Anhand der (authentischen) Dabbawalas sowie einer dritten Hauptfigur – ein Muslim, der als Gastarbeiter in Arabien Küchendienste verrichtet hat und nun beflissen Saajans Nachfolge im Büro antritt – wird beispielhaft der beharrliche Existenzkampf unterprivilegierter Inder szenisch skizziert – in einem gefühlvollen Erstlingswerk mit universeller Botschaft: All you need is love.

Text: Ralph Umard

Foto: AKFPL

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Lunchbox“ im Kino in Berlin

Lunchbox Indien/Frankreich/Deutschland 2013; Regie: Ritesh Batra; Darsteller: Irrfan Khan (Saajan), Nimrat Kaur (Ila), Nawazuddin Siddiqui (Shaikh); 105 Minuten; FSK 0

Kinostart: 21. November

Mehr über Cookies erfahren