Kino & Stream

„Männersache“ übernimmt Spitze der Kinocharts

Mario Barth in Nach TV, DVD und Konzertsaal erobert Mario Barth nun auch das Kino: Seine Komödie „Männersache“ hatte den bislang zweitbesten Start des Jahres und den besten Start eines deutschen Filmes in diesem Jahr. In 630 Kinos gestartet, kam die von Oliver Berben produzierte Klamotte auf etwa 630.000 Besucher und hatte damit den besten Start eines Filmes der Constantin seit „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders„, der im Herbst 2007 mit 1,0 Mio. Besuchern angelaufen war.
Dennoch war „Männersache“ nicht der Film mit dem besten Besucherschnitt: Diese Ehre fiel Oscar-Abräumer „Slumdog Millionär“ zu, der mit 191 Kopien auf 210.000 Zuschauer (ohne Previewzahlen) kam und sich damit Platz zwei der Charts sicherte. Es war der zweitbeste Start eines Films von Prokino überhaupt, knapp hinter „Lola rennt“ (256.018 Zuschauer) und noch vor „Die fabelhafte Welt der Amйlie“ (167.298 Zuschauer).
Auf Platz drei landete „Der Vorleser“ mit 140.000 Kinogängern, gefolgt von einem weiteren Neuling, „Die drei ??? – Das verfluchte Schloss„, der in 385 Kinos 130.000 Besucher anlockte. Der Vorgänger, „Die drei ??? – Das Geheimnis der Geisterinsel„, war noch in 540 Kinos auf 234.491 Zuschauer gekommen. Den Abschluss der Top fünf bildet „Marley & ich„, der von 120.000 Menschen gesehen wurde.
Insgesamt strömten 1,9 Mio. Besucher in die deutschen Kinos.

Quelle: Bilckpunkt Film

Mehr über Cookies erfahren