Kino & Stream

„Manolo und das Buch des Lebens“ im Kino

Manolo und das Buch des Lebens

Denn wie in Eisenteins Film stehen auch in „Manolo und das Buch des Lebens“ ?die Bräuche und Prozessionen am Dia de muertos (Allerheiligen) im Mittelpunkt, die in ihrer Lebensfreude und dem fröhlichen Erinnern an liebe Verstorbene so gar nichts von der Getragenheit unserer Festtage haben.
Die Wurzeln des Festes liegen in der Zeit vor der Christianisierung Mittelamerikas, und so bedient sich die Story, in der die beiden Totengeister La Muerte und Xibalbб eine Wette auf den Ausgang einer Dreiecks-Liebesgeschichte abschließen, in Farbgebung und Figurendesign gern und ausgiebig bei der Ästhetik der von Maya und Azteken inspirierten mexikanischen Volkskunst. Doch so ungewöhnlich und attraktiv das aussieht, so konventionell kommt letztlich die Dreiecksgeschichte zwischen dem Musiker Manolo, der hübschen Maria und dem aufgeblasenen Joaquin daher.

Text: Lars Penning

Foto: © 2014 Twentieth Century Fox

Orte und Zeiten: „Manolo und das Buch des Lebens“ im Kino in Berlin

Manolo und das Buch des Lebens (Book of life), USA 2014; Regie: Jorge Gutierrez; Darsteller/Sprecher OF: Diego Luna (Manolo), Zoe Saldana (Maria), Channing Tatum (Joaquin); 97 Min.

Kinostart: Do, 12. Februar 2015

Mehr über Cookies erfahren