• Kino & Stream
  • „Marley & ich“ übernimmt die Spitze der deutschen Kinocharts

Kino & Stream

„Marley & ich“ übernimmt die Spitze der deutschen Kinocharts

Die rührende Familienkomödie mit Jennifer Aniston und Owen Wilson wurde in 548 Kinos von 370.000 Besuchern gesehen und setzte sich sicher auf Platz eins. Dahinter folgt der beständige „Der Vorleser„, der am zweiten Wochenende von 310.000 Zuschauern gesehen wurde und nun bereits zielstrebig auf die Eine-Mio.-Besucher-Marke zusteuert. Mit gesamt mehr als 700.000 Besuchern ist die Bestsellerverfilmung mit Oscar-Gewinnerin Kate Winslet schon jetzt der zweiterfolgreichste Film des Senator Film Verleih seit seiner Restrukturierung vor zwei Jahren.
Watchmen – Die Wächter“ hatte im nicht gerade Comic-affinen Deutschland den erwartet schweren Stand und kam in 371 Kinos auf 185.000 Zuschauer (ohne Previewzahlen). In der Endabrechnung sollte zum Start ein mit „Batman Begins“ vergleichbares Ergebnis herauskommen, der mit immerhin 674 Kopien auf 218.642 Kinogänger gekommen war (und gesamt auf knapp 900.000 Besucher). Auf Platz vier landete die wackere „Hexe Lilli„, für die 165.000 Tickets gelöst wurden und die damit ebenfalls auf die Eine-Mio.- Besucher-Marke zusteuert. Die Top fünf beschließt ein weiterer Neuling, Clint Eastwoods „Gran Torino„, der in 143 Kinos mit gutem Schnitt auf 100.000 Besucher kam und damit etwas besser ins Rennen geht als „Million Dollar Baby“ vor vier Jahren, der in 122 Kinos auf 89.988 Besucher gekommen war.
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ kam in 223 Kinos mit 65.000 Zuschauern gerade noch in die Top Ten, „Willi und die Wunder dieser Welt“ hätte es in 163 Kinos mit 60.000 Kinogängern fast geschafft.
Insgesamt wurden etwa 2,1 Mio. Tickets in Deutschland gelöst. Auch ohne große Blockbuster bleibt Kino in – genau wie im ersten Quartal des vergangenen Jahres.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren