Kino & Stream

„The Mechanic“ im Kino

Mechanic_TheAusgerechnet den Sohn seines letzten Opfers nimmt Auftragskiller Arthur Bishop als Lehrling unter seine Fittiche. Der junge Mann will sich am Mörder seines Vaters rächen, der ältere Killer gibt vor, helfen zu wollen. Bildet Bishop seinen eigenen Mörder aus? Bringt er Steve McKenna das blutige Handwerk bei, damit der ihn schließlich verrät und tötet? So wie zuvor Bishop Harry McKenna verraten und getötet hat, seinen väterlichen Freund.

Mit den mehrfach gespiegelten, schuldbeladenen und konfliktträchtigen Vater-Sohn-Beziehungen hätte Simon Wests „The Mechanic“ auf psychologischer Ebene einiges zu bieten – zumindest, wenn in diesem Actionfilm so etwas wie eine psychologische Ebene vorgesehen wäre. Doch immerhin: Da Ben Foster das Schauspielen nicht lassen kann und Jason Statham sich davon sogar ein bisschen anstecken lässt, blitzen inmitten brutaler Handgemenge und krachender Materialschlachten doch immer wieder Partikel einer Geschichte mit Tiefgang auf. Dann erinnert „The Mechanic“ an seine Vorlage, Michael Winners gleichnamigen Film aus dem Jahr 1972, in dem Charles Bronson und Jan-Michael Vincent die Vatermord-Tragödie aufführten.    

Text: Alexandra Seitz

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „The Mechanic“ im Kino in Berlin

The Mechanic USA 2010; Regie: Simon West; Darsteller: Jason Statham (Arthur Bishop), Ben Foster (Steve McKenna), Donald Sutherland (Harry McKenna); 93 Minuten; FSK k.J.

Kinostart: 7. April

Mehr über Cookies erfahren