Kino & Stream

Mehr Umsatz an den Kinokassen

Türkisch für Anfänger

445.114.803 Euro wurden laut Rentrak vom 29. Dezember 2011 bis 24. Juni 2012 in den deutschen Kinos umgesetzt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres ein Plus von immerhin rund 3,8 Prozent – und das trotz der Einbrüche in den EM-Wochen. Erneut sorgten gestiegene Kinopreise für ein überproportionales Umsatzwachstum, auch wenn die Diskrepanz zum Besucherplus von rund 3,4 Prozent vergleichsweise gering ausfiel – schließlich spielten 3D-Filme mit den entsprechenden Aufschlägen schon im ersten Halbjahr 2011 eine starke Rolle auf den deutschen Leinwänden.
Etwas schwächer als im Vorjahr zeigten sich deutsche (Ko-)Produktionen, auf die ein Marktanteil nach Umsatz von 16,6 und nach Besuchern von 19,1 Prozent entfiel. Erfolgreichster deutscher Neustart 2012 ist bislang „Türkisch für Anfänger“ (Szenenfoto). Für die Leinwandadaption der Kultserie wurden rund 2,3 Mio. Tickets verkauft.
Insgesamt sei das erste Halbjahr aus seiner Sicht zufriedenstellend verlaufen, bilanziert VdF-Geschäftsführer Johannes Klingsporn. „Es gab einige überragende Filmerfolge, auf der anderen Seite aber leider auch zu viele Titel, die die Erwartungen nicht erfüllt haben. Hier stellt sich wirklich die Frage, ob es dafür strukturelle Gründe gibt. Denn es ist auffällig, dass so viele der Neustarts es nicht geschafft haben, irgendeine Relevanz zu erreichen.“ Unterm Strich ist Klingsporn jedoch optimistisch: „Die Aussichten sind gut, dass wir am Jahresende ein starkes Plus verzeichnen können. Entscheidend dafür wird sein, wie jetzt nach der EM der Juli und August verlaufen.“

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Constantin Filmverleih

Mehr über Cookies erfahren