Komödie

„Mein Blind Date mit dem Leben“

Sali will unbedingt in die Hotelbranche einsteigen. Das Problem: Er hat nur noch fünf Prozent seines Sehvermögens

Foto: Studiocanal/ Jürgen Olczyk

Nach diversen Bewerbunsabsagen verschweigt Sali einfach seine Behinderung und wird im edlen Bayerischen Hof in München als Azubi angenommen. Die vielen schwierigen Situationen sind nur mit der Unterstützung seines Kollegen und Kumpels Max zu meistern. So wurstelt sich der Hotelboy in den Bereichen des Hotels durch. Dann kommt auch noch die Liebe ins Spiel in Gestalt der Lieferantin Laura.
Charme hat dieser Film, vor allem weil sich Kostja Ullmann und Jacob Matschenz als Dreamteam entpuppen. Doch leider erscheint so manche Montagesequenz redundant. So reichen Regisseur Marc Rothemund und sein Star Ullmann hier nicht an die Qualität ihres Erfolgsfilms „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ heran.

Mein Blind Date mit dem Leben D 2016, 111 Min., R: Marc Rothemund, D: Kostja Ullmann, Jacob Matschenz, Start: 26.1.

Bewertungspunkte3

Mehr über Cookies erfahren