Kino & Stream

„Mein erster Berg – Ein Rigi-Film“ im Kino

Mein erster Berg - Ein Rigi-Film

Von wegen Ruhe in den Bergen. Der Schweizer Regisseur Erich Langjahr orchestriert in „Mein erster Berg – Ein Rigi-Film“ eine wahre Symphonie des Lärms: Das Kreischen der Motorsägen, das Gehämmer von Blockhaus-Erbauern, die Kuhglocken beim Almabtrieb sowie traditionelles Jodeln und Alphornblasen ergänzen und kontrapunktieren sich in dem spannenden Filmessay über das innerschweizerische Bergleben, in dessen Mittelpunkt der Rigi-Älpler Märtel Schindler steht. Als Holzfäller, Bergbauer und Gleisarbeiter repräsentiert Schindler die landwirtschaftlichen und handwerklichen Traditionen der Region, er ist überall dabei. Langjahr, der mit dieser Dokumentation seine Reihe von Filmen über die alpine Schweiz abschließt, porträtiert den gewichtigen Mann als einen, der für die Arbeit in der Region des Bergmassivs Rigi eine so zentrale Rolle einnimmt wie der Berg im Leben der dortigen Menschen. Und ganz nebenbei erfährt man auch, warum es hier so viel Geräusche gibt: Die Rigi ist eine der beliebtesten Touristenregionen der Schweiz.

Text: Lars Penning

Foto: Langjahr Film

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Mein erster Berg – Ein Rigi-Film“ im Kino in Berlin

Mein erster Berg – Ein Rigi-Film, ?Schweiz 2012; Regie: Erich Langjahr; 97 Minuten; FSK k. A.

?Kinostart: 10. Oktober

Mehr über Cookies erfahren