Kino & Stream

Michael Glawogger stirbt bei Dreharbeiten

Der Regisseur war im Dezember auf eine ungewönliche Reise aufgebrochen. Ein Jahr lang wollte er um die Welt reisen, sich treiben lassen, und dabei – ohne sich vorab auf ein konkretes Thema festzulegen – Material für einen neuen Film sammeln. Auf „Süddeutsche.de“ schrieb er darüber einen Blog.

Der gebürtige Grazer gehörte zu den wichtigsten Filmemachern Österreichs mit einer großen stilistischen und thematischen Bandbreite. Seine Dokumentarfilme, die sich oft mit den Aspekten der Globalisierung auseinandersetzten, liefen weltweit auf Filmfestivals und im Kino und wurden vielfach ausgezeichnet. Dazu zählen etwa „Workingman’s Death“, „Megacities“ oder zuletzt „Whores‘ Glory – Ein Triptychon“. Aber auch im Spielfilmbereich lieferte Glawogger mit Filmen wie „Slumming“, „Nacktschnecken“ oder „Das Vaterspiel“ wichtige Beiträge zum neuen österreichischen Kino.

Zuletzt hatte Glawogger einen Film zum Gemeinschaftsprojekt „Kathedralen der Kultur“ beigesteuert.

Danny Krausz, Produzent und Obman des österreichischen Fachverbands der Film- und Musikindustrie, schreibt zum Tod von Michael Glawogger:

„Mit Entsetzen und großer Bestürzung haben wir die Nachricht vom plötzlichen Tod Michael Glawoggers bei Dreharbeiten in Afrika erhalten. Glawogger war einer der profiliertesten Spielfilm-und Dokumentarfilmregisseure, die Österreich je hervorbrachte. Seine Filmwerke sind international hoch anerkannt, vielfach ausgezeichnet und war er auch international ein geschätzter erfahrener Regisseur, der immer wieder Einladungen zu internationalen Events erhalten hat, um über seine Arbeit zu referieren.
Wir sind sowohl als Branche als auch menschlich zutiefst bestürzt und sprachlos. Ich selbst verliere zudem einen engen kreativen Wegbegleiter, der mir früh Zugang zu seinen Arbeiten gewährte; viele gemeinsame Projekte sind daraus entstanden.
Glawo, Dein so unerwarteter und tragisch früher Tod reißt ein ewiges Loch in unsere Filmlandschaft!“

Foto: Nick Wolfinger / Wikimedia

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren