Kino & Stream

Michael Haneke mit „Liebe“ in Cannes

Michael HanekeNach „Das weiße Band“ im Jahr 2009 hat Michael Haneke mit seinem neuesten Film „Liebe“ erneut die Chance auf die Goldene Palme. Wie die Organisatoren des Festival de Cannes (16. bis 27. Mai) am Donnerstag (19.04.) bekannt gaben, gehört die deutsch-französisch-österreichische Koproduktion, an der von deutscher Seite X Filme Creative Pool beteiligt war, zu den Wettbewerbsfilmen der diesjährigen Festivalausgabe. Zum zweiten Mal nach 2010 mit „Mein Glück“ in den Cannes-Wettbewerb eingeladen wurde Sergei Loznitsa mit „Im Nebel“, der als internationale Koproduktion mit deutscher Beteiligung durch die ma.ja.de. Filmproduktion entstanden ist. Mit The Match Factory ebenfalls einen deutschen Koproduzenten hat Carlos Reygadas
mexikanischer Wettbewerbsbeitrag „Post Tenebras Lux“.
In den Special Screenings in Cannes zeigt Fatih Akin seine von corazуn international produzierte Dokumentation „Der Müll im Garten Eden“. Zwei deutsche Koproduktionen haben es in das Programm von Un Certain Regard geschafft: Sylvie Verheydes Literaturverfilmung „Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen“ (Integral Film) und Moussa Tourйs „La Pirogue“ (Royal Pony Film).

Weitere Informationen unter www.festival-cannes.fr

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren