Kino & Stream

Heute auf der Berlinale

Berlinale goes Kiez

„Berlinale goes Kiez“ heißt es bei der 60. Ausgabe der Filmfestspiele in diesem Jahr erstmals. Das Festival möchte sich mit diesen besonderen Abenden nicht nur bei den Zuschauern der Berlinale bedanken, sondern auch bei den Programmkinos der Stadt, die einen wesentlichen Teil zum lebendigen Kinoleben unserer Stadt beitragen.
Oft sind es jedoch gerade diese kleinen Kinos, die in den Festivaltagen besonders leiden, weil sich die Cineasten der Hauptstadt die unzähligen Premieren der Berlinale natürlich nur ungern entgehen lassen und ihrem Stammkino in dieser Zeit fern bleiben. Um den Zuschauerschwund während des Festivals zumindest ein wenig abzufangen, präsentiert sich die Berlinale in ihrem Jubiläumsjahr an jedem Abend mit jeweils zwei Vorstellungen in einem anderen Programmkino der Stadt – und damit auch in einem anderen Kiez. Gezeigt werden Filme querbeet durch die unterschiedlichen Sektionen.
Die Besonderheit der Abende im Rahmen von „Berlinale goes Kiez“ liegt dabei in der Anwesenheit des Filmteams bei einer der beiden Vorführungen.
Am gestrigen Abend war die Berlinale im Filmtheater Hackescher Markt zu Gast (Foto) und präsentierte die Filme „En Ganske Snill Mann“ aus dem Wettbewerb und „Orly“ aus dem Forum der Berlinale. Heute Abend wird „Berlinale goes Kiez“ im Neuen Off in Neukölln zu Gast sein und „Neukölln Unlimited“ aus der Sektion Generation und „Yella“ aus der Retrospektive zeigen. Bis Sonntag wird der rote Teppich im Rahmen von „Berlinale goes Kiez“ noch in Zehlendorf im Capitol Dahlem (Do, 18.2), in Kreuzberg im Moviemento (Fr, 19.2.), in Wilmersdorf in den Eva Lichtspielen (Sa, 20.2.), sowie zu guter Letzt (So, den 21.2.) in Köpenick im Union Filmtheater zu Gast sein.

Nicht im Kiez, sondern im Berlinale Palast startet im Wettbewerb der Filmfestspiele heute der Film „Shahada“. Regie geführt hat bei dieser dramatischen Familiengeschichte mit Liebes- und Glaubenskrisen ein in Deutschland geborener Sohn afghanischer Eltern. Lesen Sie hier, wie Burhan Qurbani nach einer lebbaren Welt für Muslime sucht.

Nimmt man sich den Werdegang von Burhan Qurbani als Beispiel, kann es sein, dass wir schon in kürzester Zeit auch Filme von Regisseuren und Regisserinnen im Wettbewerb der Berlinale sehen, deren Werke in diesem Jahr noch in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“ laufen. Lesen Sie hier, welche hoffnungsvollen Nachwuchstalente in der Sektion in diesem Jahr mit ihren Filmen starten.

Weiter unten auf dieser Seite finden Sie natürlich auch weiterhin unsere Live-Tweeds von der Berlinale auf unserem tip-Kino-Kanal. Und damit Sie auch ja nichts verpassen: Folgen Sie uns hier auf twitter.

Wie schon seit vielen Jahren, gibt es auf der Berlinale auch dieses Jahr wieder den Panaroma Publikumspreis, der von der Berlinale in Zusammenarbeit mit Radio Eins und dem tip-Stadtmagazin präsentiert wird. Im Panorama entscheiden die Kinogänger über die Vergabe des Siegerpreises. Dies geschieht entweder durch Abstimmung direkt im Kino oder über die Webseite des Panorama-Partners Radio Eins. Zur Abstimmung für den Panorama Publikumspreis geht es hier.

Immer sehr beliebt ist auch unser komplettes Berlinale-Programm im Hosentaschenformat. Unser tip-Extra „Berlinale“ klebte als Booklet auf der letzten Ausgabe unseres Heftes. Für alle, die tip 04/10 am Kiosk verpasst haben, gibt es das Booklet hier als pdf-Datei zum Runterladen.

Hier in der Übersicht – alle bisherigen Tage der Berlinale:

Freitag, 12.02.2010

Samstag, 13.02.2010

Sonntag, 14.02.2010

Montag, 15.02.2010

Dienstag, 16.02.2010

Weitere Berlinale-Links:

Kulinarisches Kino der Berlinale

Interview mit einem Mitglied der Kinderjury 2009

Schnitzeljagd auf der Berlinale: Wer ist banksy?

Berlin Today Award geht nach Australien

Text und Foto: Martin Zeising

 

Mehr über Cookies erfahren