• Kino & Stream
  • „Mother“ gewinnt Asian Film Award als bester Film

Kino & Stream

„Mother“ gewinnt Asian Film Award als bester Film

Im Rahmen des Hong Kong International Film Festival sind die 4. Asian Film Awards vergeben worden. „Mother“ des Koreaners Bong Joon-Ho, der auf dem vergangenen Festival de Cannes im Wettbewerb lief, wurde als bester Film prämiert. Zudem wurde Kim Hye-ja, die die Titelrolle spielt, zur besten Schauspielerin gekürt und Bong und Park Eun-kyo für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Der Film läuft im August auch im deutschen Kino an, im Verleih von MFA.
Den Regiepreis erhielt der Chinese Lu Chuan für „City of Life and Death“, Cao Yu wurde für die beste Kamera prämiert. Der visuell herausragende in Schwarz-Weiß gehaltene Film über die Massaker der Japaner in Nangking im Jahr 1937 hatte im September bereits den Wettbewerb des Filmfestivals in San Sebastiбn für sich entschieden. Das mit 19 Nominierungen als Favorit ins Rennen gegangene kassenstarke Hongkong-Actiondrama „Bodyguards and Assassins“ musste sich mit den Preisen für den besten Haupt- (Wang Xueqi) und Nebendarsteller (Nicholas Tse) zufrieden geben. Als beste Newcomerin wurde Jane Ng Meng Hui für ihren Part in dem malaysischen Film „At the End of Daybreak“ prämiert, ihre Kollegin Wai Ying-hung konnte sich für den Preis als beste Nebendarstellerin freuen. Bester Komponist war Lo Ta-yu für „Vengeance“.
Ehrenpreise wurden an den chinesischen Regisseur Zhang Yimou sowie an den indischen Schauspieler Amitabh Bachchan vergeben. Zum erfolgreichsten chinesischen Regisseur wurde John Woo gekürt.
Die Asian Film Awards zeichnen herausragende Leistungen asiatischer Filmschaffender aus, seit 2007 wird der im asiatischen Raum wichtige Preis im Rahmen des Hong Kong International Film Festival vergeben.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren