Kino & Stream

„Muppets Most Wanted“ im Kino

Muppets Most Wanted

Manchmal sind Sequels nicht nur besser als ihr Ruf, sondern übertrumpfen sogar das Original. Die Erkenntnis, dass Fortsetzungen oft aber eben doch nicht so gut sind, stellen die Muppets gleich zu Beginn von „Muppets Most Wanted“ in einer schwungvollen Musicalnummer mit Broadway-Grandezza und Wasserballettnixen im Esther-Williams-Stil augenzwinkernd fest. Der Film selbst ist schließlich auch ein Sequel – und zwar des Muppet-Abenteuers, mit dem Jim Hensons legendäre Puppentruppe vor zwei Jahren und nach viel zu langem Dämmerzustand wieder ins Kino zurückkehrte.
Jason Segel, der großen Anteil an der erfolgreichen Wiederbelebung hatte, ist diesmal allerdings nicht mehr dabei. Stattdessen schreiben Regisseur James Bobin und sein Koautor Nicholas Stoller nun allein die Muppet-Geschichte genau da weiter, wo sie zuletzt aufhörte. Den Muppets in die Quere kommt hier der britische Komiker Ricky Gervais, der mit dem aus dem Gulag ausgebrochenen Froschverbrecher Constantine einen gemeinsamen Coup plant. Dafür kommt es ihnen natürlich sehr gelegen, dass der Amphibiensuperschurke eine unübersehbare Ähnlichkeit mit Kermit hat, der schon bald unter einer extrem froschverliebten, aber strengen Aufseherin (Tina Fey) im Gulag landet. Derweil nutzt der falsche Grünling die Muppets-Welttournee als Tarnunternehmung für einen Raubzug bis in den Tower of London.    
Den überdrehten Plot füllen Bobin und Stoller nicht nur mit Musiknummern und dem ironischen, referenzreichen Slapstick-Chaos-Humor der Puppentruppe, sondern – bis an die Beliebigkeitsgrenze – auch mit mal mehr, mal weniger originellen Gastauftritten diverser Berühmtheiten. Deutlich geringer dosiert wurden hingegen die emotionalen Momente, welche die Muppet-Werke stets durchströmten – sieht man von einer ganz hinreißenden Kermit-Piggy-Heiratsszene einmal ab. Das erhöhte Charme-Level kann die Komödie nach dem tollen Start damit nicht ganz halten, und so bewahrheitet sich trotz des Vergnügens letztlich ein wenig die Sequel-Erkenntnis aus dem anfänglichen Ohrwurm-Song.

Text: Sascha Rettig

Foto: 2013 Disney Enterprises, Inc.

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Muppets Most Wanted“ im Kino in Berlin

Muppets Most Wanted, ?USA 2014; Regie: James Bobin; Darsteller: Ricky Gervais (Dominic ?Fieslinger /Nummer Zwei), Ty Burrell (Jean Pierre Napoleon), Tina Fey (Nadya); 108 Minuten; FSK 0

Kinostart: 1. Mai

Mehr über Cookies erfahren