Kino & Stream

„N – Der Wahn der Vernunft“ im Kino

N - Der Wahn der Vernunft

Peter Krüger erzählt in seinem experimentellen Spielfilm, der 2014 im Forum der Berlinale zu sehen war, von der Obsession des Franzosen Raymond Borremans, der seit den frühen 30er-Jahren in Westafrika lebte, als Musiker und Wanderkinobetreiber herumreiste und über 40 Jahre an seinem Lebenswerk arbeitete, einer Enzyklopädie des französisch-sprachigen Afrika. Als er 1988 starb, war er erst beim Buchstaben N angelangt. Deshalb kehrt im Film sein Geist zurück. Unter klugem Einsatz einer postkolonial gewendeten romantischen Ironie macht Krüger klar, dass Borremans’ eigentliche Tragik in der prinzipiellen Unvereinbarkeit des europäischen Rationalismus mit afrikanischer Spiritualität liegt. In dem aus echter Leidenschaft für den Kontinent entstandenen Wunsch, ihn zu vermessen, zu klassifizieren und katalogisieren, spiegeln sich die aus geostrategischen Interessen motivierten kolonialen Grenzziehungen, die bis heute für Chaos und Bürgerkriege verantwortlich sind.

Text: Stella Donata Haag

Foto: Real Fiction Filmverleih

Orte und Zeiten: „N – Der Wahn der Vernunft“ im Kino in Berlin

N – Der Wahn der Vernunft (N – The Madness Of Reason), Belgien/Deutschland/Niederlande 2014; Regie: Peter Krüger; ?110 Minuten

Kinostart: Do, 26. März 2015

Mehr über Cookies erfahren