• Kino & Stream
  • „Need for Speed“ löst „Non-Stop“ an der Spitze ab

Kino & Stream

„Need for Speed“ löst „Non-Stop“ an der Spitze ab

Need_For_Speed_01094414_org_c_2014ConstantinFilmVerleihGmbHChampion am Boxoffice war indes Neustart „Need for Speed“. In 452 Locations gestartet, kam die Verfilmung des Erfolgsgames von Electronic Arts dank des 3D-Zuschlags auf ein Einspiel von 2,1 Mio. Euro und lockte dabei solide 190.000 Besucher an.

„Non-Stop“ konnte sich indes am zweiten Wochenende über mehr als 230.000 Zuschauer freuen, spielte damit als 2D-Film aber nur 1,9 Mio. Euro ein und musste sich mit dem offiziellen zweiten Platz begnügen. Gesamt hat der Actionthriller mit Liam Neeson bereits mehr als 500.000 Tickets verkauft. Platz drei ging an – ebenfalls aufgrund des 3D-Zuschlags – „300: Rise of an Empire“, der am dritten Wochenende bei 120.000 Kinogängern auf 1,2 Mio. Euro Einspiel kam. „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ feierte in 207 Kinos einen erfolgreichen Einstand mit 1,1 Mio. Euro Einspiel, wofür 140.000 Fans des Sensationsbestsellers von Jonas Jonasson ein Ticket lösten.

Noch mehr Zuschauer hatte Detlev Bucks Erfolgsfilm „Bibi & Tina – Der Film“, der am dritten Wochenende 160.000 Besucher anlockte, als Family-Entertainment-Film bei niedrigeren Ticketpreisen aber nur 950.000 Euro umsetzte. Gesamt hat auch der Pferdefilm die Halbe-Mio.-Besucher-Marke passiert. Sechsstellige Besucherzahlen schrieben außerdem „Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ (130.000 Zuschauer am zweiten Wochenende) und „Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman“ (110.000 Zuschauer am vierten Wochenende). „Grand Budapest Hotel“ ist weiter stark mit 95.000 Kinogängern auf Platz acht. „Lone Survivor“ scheiterte mit 40.000 Besuchern und 350.000 Euro in 251 Kinos knapp an den Top Ten.

„Stromberg – Der Film“ war auch am fünften Wochenende stark: 80.000 Besucher und 660.000 Euro bedeuteten Platz neun. Gesamt hält die Erfolgskomödie von Arne Feldhusen bei 1,2 Mio. Besuchern. „Vaterfreuden“ schaffte mit 70.000 Besuchern und 560.000 Euro Boxoffice Platz zehn. Gesamt befindet sich die Komödie mit 2,3 Mio. Besuchern auf dem Weg, „Schlussmacher“ (2,6 Mio. Besucher) als erfolgreichsten Film von Regisseur Matthias Schweighöfer zu toppen.

Gesamt wurden am vergangenen Wochenende in Deutschland 1,5 Mio. Tickets verkauft und 12,5 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt Film

Foto: 2014 Constantin Film Verleih GmbH

Mehr über Cookies erfahren