Kino & Stream

Neue Nummer eins: „Eclipse – Biss zum Abendrot

„Eclipse – Biss zum Abendrot“ konnte seiner Favoritenstellung in den deutschen Kinocharts mühelos gerecht werden: Der dritte Teil der „Twilight“-Saga mit Robert Pattinson und Kristen Stewart übersprang auf Anhieb die Mio.-Besucher-Hürde und sicherte sich damit schon nach dem ersten Wochenende einen Bogey. Von Donnerstag bis Sonntag erzielte „Eclipse“ etwas mehr als 1,0 Mio. Besucher. Dazu kommen noch etwa 300.000 Zuschauer aus Previews und einem „Twilight“-Triple-Feature am Samstag zuvor, sodass der Hit nach dem Bestseller von Stephenie Meyer gesamt bei 1,3 Mio. Besuchern hält. „Eclipse“ war der erste Film seit „2012“ im vergangenen November, der am Startwochenende siebenstellige Besucherzahlen schrieb. Überdies hatte er bei seinem Einsatz in 766 Kinos einen Schnitt von mehr als 1300 Kinogängern pro Kopie.
Platz zwei ging an „Für immer Shrek“, der am dritten Wochenende angesichts des weniger strahlenden Sommerwetters wieder zulegen konnte und auf weitere 310.000 Zuschauer kam. Mehr als zwei Drittel davon entfielen auf die 3D-Variante des CGI-Animationshits von DreamWorks Animation. „Shrek“ lag damit vor dem zweiten Neuling des Wochenendes: „Marmaduke“ kam in 505 Kinos auf 210.000 Besucher und punktete beim Familienpublikum. „Predators“ folgt mit 110.000 Besuchern auf Platz vier; „Hanni und Nanni“ beschließt die Top fünf mit 50.000 Zuschauern.
Außerdem neu: „Männer al dente“ schlüpfte mit 22.000 Besuchern in 74 Kinos in die Top ten, „Moon“ wurde in 66 Kinos von knapp 15.000 Kinogängern gesehen und belegte Platz zwölf.
Gesamt wurden knapp zwei Mio. Tickets in den deutschen Kinos gezählt. Die WM-Delle ist vergessen; die Blockbustersaison ist eröffnet.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren