Kino & Stream

Neuer „Titanic“-Film in 3D

Auf einer Konferenz in Kalifornien verkündete Starregisseur James Cameron, dass er seinen Erfolgsfilm „Titanic“ neu auflegen will – diesmal in 3D.

„Wir denken nicht nur darüber nach, wir machen es“, erklärte Cameron in einem im Internet veröffentlichten Interview des „Wall Street Journals“. Zum 100. Jahrestag des Untergangs des Luxusliners am 14. April 2012 soll der Film abgedreht sein. Seine erste Fahrt von Southampton nach New York überstand die als unsinkbar geltende Titanic die Kollision mit einem Eisberg nicht und sank. Mit ihr wurden etwa 1500 der über 2000 Menschen an Bord im eisgkalten Meer begraben. Damit gehört der Titanic-Untergang zu den schlimmsten Schiffskatastrophen überhaupt.

Camerons Film von 1997 mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen galt bis vor kurzem als erfolgreichster Film aller Zeiten  bis er vom Meister selbst mit seinem 3D-Spektakel „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ übertrumpft wurde.
Über die Besetzung des Remakes wurde jedoch noch nichts bekannt.

GUILLERMO DEL TORO GIBT ARBEIT AM „HOBBIT“ AUF

KINOCHARTS DER AKTUELLEN WOCHE (13.KW)

DENNIS HOPPER GESTORBEN

 

Mehr über Cookies erfahren