• Kino & Stream
  • Nicolas Chartier von der Oscarverleihung ausgeschlossen

Kino & Stream

Nicolas Chartier von der Oscarverleihung ausgeschlossen

Nicolas Chartier, einer der vier Produzenten des Kathryn Bigelow-Films „Tödliches Kommando“ (The Hurt Locker/Foto), ist von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences von der diesjährigen Oscar-Verleihung ausgeschlossen worden. Grund dafür ist eine E-Mail Chartiers, in der er einige Mitglieder der Academy dazu auffordert, bei der Verleihung der Gold-Statuen nicht für „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ zu stimmen. Sowohl „Avatar“ als auch „Tödliches Kommando“ sind bei der diesjährigen Oscarrunde insgesamt neun Mal nominiert – darunter in der wichtigsten Kategorie als „Bester Film“.
Da es laut Regularien der Academy untersagt ist, sich abfällig oder negativ über einen Mitkonkurrenten zu äußern, wurde die Einladung Chartiers für die Preisverleihung am kommenden Sonntag (07.03.) nun zurückgezogen. Sollte „Tödliches Kommando“ den Oscar für den besten Film gewinnen, würde Produzent Chartier die Statue später in Empfang nehmen müssen.

Mehr Film-News:

KINOCHARTS: SHUTTER ISLAND VERDRÄNGT AVATAR 

MATT DAMON SPIELT ROBERT F. KENNEDY 

Mehr über Cookies erfahren