Kino & Stream

„Night Moves“ im Kino

Night Moves

Sie wollen ein Zeichen setzen, die beiden jungen Umweltaktivisten Dena und Josh: Ein Staudamm soll in die Luft gesprengt werden. Was ihnen auch gelingt, allerdings kommt dabei ein Mensch zu Tode. Daran zerbricht die Gruppe, zu der noch der Kriegsveteran Harmon gehört, denn alle drei ziehen unterschiedliche Konsequenzen daraus. Dass man die Sprengung selber nicht sieht, sondern nur als Ton aus dem Off hört, mag auch ökonomische Gründe gehabt haben, aber es ist vor allem Programm. Denn Kelly Reichardt interessiert nicht die Action als Spektakel, ihr geht es vielmehr um die Konsequenzen für die Beteiligten. So ist auch ihr jüngster Film, der sich einmal mehr Zeit nimmt, die Protagonisten bei ihren Handlungen mit dokumentarischem Duktus zu beobachten, eine nüchterne Beschreibung von Aktivitäten geworden – die allerdings den Zuschauer unweigerlich zu einer Stellungnahme herausfordern.

Text: Frank Arnold

Foto: MFA+ FilmDistribution e.K.

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Night Moves“ im Kino in Berlin

Night Moves, USA 2013; Regie: Kelly Reichardt; Darsteller: Jesse Eisenberg (Josh Stamos), Dakota Fanning (Dena Brauer), Peter Sarsgaard (Harmon); 112 Min.

Kinostart: Do, 14.08.2014

Lesen Sie hier: Ein Interview mit der Regisseurin Kelly Reichardt

Mehr über Cookies erfahren