• Kino & Stream
  • „Noah“ von Darren Aronofsky auf der Spitzenposition

Kino & Stream

„Noah“ von Darren Aronofsky auf der Spitzenposition

noah_start… auch wenn „Rio 2 – Dschungelfieber“ mehr Tickets verkaufen konnte – allerdings nicht genug, um den Erwachsenen- und Überlängebonus von Darren Aronofskys Bibelepos mit Russell Crowe wettzumachen. In 504 Kinos gestartet, kam „Noah“ bei 210.000 Besuchern auf ein Einspiel von mehr als 2,2 Mio. Euro und ist damit die offizielle Nummer eins. Überdies hatte der Film mit etwas mehr als 400 Besuchern pro Kopie den besten Kopienschnitt des Wochenendes.
 
Für „Rio 2 – Dschungelfieber“ wurden dagegen in 684 Kinos 275.000 Tickets gelöst, womit der neueste Animationsstreich aus den Blue Sky Studios 2,1 Mio. Euro umsetzen konnte. Teil eins, „Rio“, war bei seinem Start Anfang April 2011 auf 225.000 Besucher/1,8 Mio. Euro Einspiel gekommen und schloss mit einem Gesamtergebnis von 1,7 Mio. Zuschauern ab. Auf Platz drei holte sich „Return of the First Avenger“ am zweiten Wochenende 160.000 Besucher und 1,8 Mio. Euro Boxoffice. Dahinter ist mit „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ein weiterer Film, der sechsstellige Besucherzahlen erzielen konnte: Nach 110.000 Besuchern und 850.000 Euro Einspiel am Wochenende nimmt der Überraschungshit bereits Kurs, sich im Gesamtergebnis der Halbe-Mio.-Zuschauer-Hürde zu nähern. Eine beeindruckende Leistung für einen schwedischen Film – auch wenn der auf einem der populärsten Romane der letzten Jahre basiert. „Non-Stop“ beschließt die Top 5 mit 85.000 verkauften Tickets und 700.000 Euro Einspiel. 


Unter den Neustarts schaffte es außerdem „A Long Way Down“ in die Top Ten: Der Berlinale-Publikumshit schaffte in 230 Kinos 55.000 Kinogänger und 430.000 Euro Umsatz. Ab Platz 17 folgen hintereinander „Auge um Auge“ (12.500 Besucher/110.000 Euro in 68 Kinos), „Snowpiercer“ (12.500 Zuschauer/105.000 Euro in 88 Kinos) und „Nymphomaniac 2“ (13.000 Besucher/100.000 Euro in 94 Kinos).

„Grand Budapest Hotel“ kam am fünften Wochenende auf weitere 50.000 Besucher und spielte damit auf Platz acht etwas mehr als 410.000 Euro ein. Direkt dahinter folgt „Bibi & Tina – Der Film“, der es bei 65.000 verkauften Tickets auf 400.000 Euro Einspiel brachte. „Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ kam mit 230.000 Euro Umsatz und 40.000 Zuschauern auf Platz elf, gefolgt von „Stromberg – Der Film“ mit 20.000 Besuchern und einem Boxoffice von 175.000 Euro. „Vaterfreuden“ schließlich belegte an seinem neunten Wochenende mit 15.000 Besuchern und 120.000 Euro Einspiel Platz 15.

Gesamt wurden in den deutschen Kinos bei 1,3 Mio. Besuchern 11,5 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto

Mehr über Cookies erfahren