• Kino & Stream
  • „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ mit Chorbegleitung

Kino & Stream

„Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ mit Chorbegleitung

Gleich zwei Mal an einem Abend begleitet Stephan von Bothmer im Rahmen der Reihe „StummfilmKonzerte im Babylon“ den Film „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ gewohnt gekonnt live auf Klavier und Maultrommel. Auch die Sopranistin Fanny Rennert ist wieder mit dabei und für Aufsehen sorgen wird darüber hinaus der aus fast 40 Sängerinnen und Sängern bestehende Chor, der sich aus Mitgliedern verschiedenster Berliner Konzertchöre zusammensetzt.
Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ gehört auch über 80 Jahre nach seiner Entstehung zu den Klassikern des Horrorfilms. Friedrich Wilhelm Murnau inszenierte den Film 1922 mit Max Schreck als Nosferatu in der Hauptrolle. Die Geschichte des Films ist eine Adaption des „Dracula„-Stoffes, da Murnau jedoch keine Rechte an der Verfilmung erhielt, musste die Geschichte in einigen Details geändert werden.

Foto: Deutsche Kinemathek 

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens, Deutschland 1922; Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, Stummfilmkonzert im Babylon Mitte, Di 03.03.09, 19.30 Uhr und 21.15 Uhr, 12,50 Euro/erm. 10,50 Euro.

 

Mehr über Cookies erfahren