• Kino & Stream
  • Oscar-Nominierungen für „Das weiße Band“ und Christoph Waltz

Kino & Stream

Oscar-Nominierungen für „Das weiße Band“ und Christoph Waltz


Sie haben die nächste Hürde also genommen: Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz ist für seine Leistung als SS-Oberst Hans Landa im Quentin Tarantino-Film „Inglourious Basterds“ in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ nominiert, während sich der von der Berliner X-Filme produzierte Michael-Haneke-Film „Das weiße Band“ Hoffnungen auf die Goldstatue in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ machen darf. Der Film um die mysteriösen Begebenheiten in einem norddeutschen Dorf kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs war als offizieller deutscher Beitrag ins Rennen um den Oscar geschickt worden.
Neben „Das weiße Band“ darf sich auch die Berlinale-Gewinnerin von 2009 Hoffnungen auf einen Academy Award machen. Der Film „Eine Perle Ewigkeit“ (La teta austada) von Claudia Llosa ist ebenso nominiert wie „Ein Prophet“ (Un prophиte / Regie: Jacques Audiard) aus Frankreich, „El Secreto de Sus Ojos“ (Regie: Juan Josй Capanella) aus Argentinien und „Ajami“ von Scandar Copit und Yaron Shani aus Israel.
„Das weiße Band“-Kameramann Christian Berger ist auch in der Kategorie „Beste Kamera“ für den Oscar nominiert.
Christoph Waltz tritt in seiner Kategorie als bester Nebendarsteller gegen so namhafte Kollegen wie Matt Damon (für „Invictus“), Woody Harrelson („The Messenger“), Christopher Plummer („Ein russischer Sommer“) und Stanley Tucci („In meinem Himmel“) an.
Die meisten Nominierungen erhielten übrigens zwei Filme, die unterschiedlicher kaum sein könnten und noch dazu von einem ehemaligen Ehepaar realisiert wurden: James Cameron erhielt für seinen „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ genauso neun Nominierungen wie seine Ex-Frau Kathryn Bigelow für „Tödliches Kommando“ (The Hurt Locker).
Die Oscars werden am 07. März 2010 in Los Angeles vergeben.

Lesen Sie hier: Die Nominierungen in der Übersicht

Mehr über Cookies erfahren