Kino & Stream

Oscars 2014: Neun deutsche Filme in der Vorauswahl

X-VerleihWer wird den Oscar in der Kategorie  „Bester nicht englischsprachiger Film“ 2014 gewinnen? Bis zur Verleihung ist es noch eine Weile hin, die deutschen Anwärter stehen dennoch fest. Neben Jan Ole Gerster, der mit seinem Berlin-Film „Oh Boy“ (Foto) hierzulande so ziemlich alle relevanten Preise (u.a. Deutschen Filmpreis ) abgeräumt hat, können sich u.a. auch Marc Rothemund („Heute bin ich blond“) und Georg Maas („Zwei Leben“) über eine Nominierung in der Vorauswahl freuen. Die endgültige Auswahl trifft am 27. August eine Gremium aus Vertretern von neun Verbänden und Institutionen. Die Bekanntgabe der fünf internationalen Finalisten, die um den „Besten nicht englischsprachiger Film“ kämpfen, erfolgt am 16. Januar 2014. Die Preisverleihung selbst findet am 2. März 2014 statt, moderiert wird der Abend von Talk-Masterin Ellen DeGeneres.

Die neun deutschen Beiträge der Vorauswahl:

 „Die Brücke am Ibar“ von Michaela Kezele

 „Der deutsche Freund“ von Jeanine Meerapfel

„Freier Fall“ von Stephan Lacant

„Heute bin ich blond“ von Marc Rothemund

„Oh Boy“ von Jan Ole Gerster

„Ritter Rost“
von Thomas Bodenstein

„Schuld sind immer die anderen“ von Lars-Gunnar Lotz

„Tore tanzt“ von Katrin Gebbe

„Zwei Leben“ von Georg Maas

Foto: X-Verleih

Mehr über Cookies erfahren