Kino & Stream

„Passione!“ im Kino

passioneNeapel ist die Music Box der Welt, behauptet John Turturro, der über ein Jahr in Italien zugebracht hat, um seinen Dokumentarfilm – einen Mix aus Live-Szenen und Archivaufnahmen berühmter neapolitanischer Musiker – vorzubereiten. „Passione!“ ist eine Hymne an diese widersprüchliche Stadt und ihre Musik, die eine eigene Sprache entwickelt hat, in der volkstümliche Traditionen Süditaliens mit klassischer Musik verschmelzen und in der sich die Einflüsse Portugals, Spaniens, Nordafrikas bis hin zu jenen der amerikanischen Besatzungszeit widerspiegeln.

In Turturros Neapel, durch das uns der Schauspieler als Reiseführer leitet, stehen die Passanten auf der Straße und singen aus voller Kehle, tritt Pietra Montecorvino, la „nostra Tom Waits“, wie eine Löwin aus einer Haustür und füllt mit ihrer rauchigen Stimme die dunkle Gasse zwischen den hohen alten Häusern, in die kaum das Tageslicht dringt. Da stimmt ein Bäcker in seinem Laden plötzlich ein Sole Mio an und in einem Hinterhof tanzen die Einwohner zu den sehnsüchtigen Klängen von Misia und Peppe Servillo. Mit Standing Ovations dankte das italienische Publikum bei der Premiere des Films in Venedig „ihrem“ Turturro, der mit diesem Film der ungeheuer schönen und gleichzeitig gefährlichen Stadt unter dem Vulkan und der Vitalität ihrer Musikszene eine wahre Liebeserklärung gemacht hat.    

Text: Barbara Lorey

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten in Berlin: „Passione!“ im Kino in Berlin

Passione! Italien/USA 2010; Regie: John Turturro; 95 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 7. April

Mehr über Cookies erfahren