• Kino & Stream
  • "Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst" im Kino

Kino & Stream

"Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst" im Kino

"Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst" im Kino

Der Name Peggy Guggenheims steht für eine der bedeutendsten Sammlungen der Kunst des 20. Jahrhunderts. Doch die Person der Sammlerin, Galeristin und Mäzenatin ist 37 Jahre nach ihrem Tod zwangsläufig hinter ihre Kollektion zurückgetreten. Ein Umstand, dem dieser Dokumentarfilm nun abzuhelfen versucht.
Wer war Peggy Guggenheim? Chronologisch führt der Film mit vielerlei Foto- und Film­material durch das Leben einer unabhängigen Frau, die dank ihrer finanziellen Ressourcen ein Leben nach eigenem Gusto ­führen konnte. Und das bedeutete, ihrem ­Interesse für Kunst nachzugehen. Als Auto­didaktin verließ sie sich zunächst auf Ratgeber wie Marcel Duchamps, kaufte Werke der Surrealisten und eröffnete Galerien in London und Paris. Bald schon ­erregte sie mit ihrer modernen Art der Kunstpräsentation Auf­sehen und gewann mit ihrer während des Zweiten Weltkriegs in die USA verschifften Kollektion erheblichen Einfluss auf die US-Kunstszene, in der sie abstrakte Expressionisten wie Pollock und Motherwell entdeckte und förderte.
Ein interessantes Leben also, deutlich ­spannender als diese Dokumentation, die ­einer etwas unseligen Faszination für Guggenheims Sexualleben nachgeht und ein aus Anlass einer Biografie geführtes, eher langweiliges Tonbandinterview mit Guggenheim als großen wiederentdeckten Schatz zu verkaufen sucht.     

Text: Lars Penning

Foto: NFP

Orte und Zeiten: Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst

Peggy Guggenheim: Art Addict (OT) USA 2015, 96 Min., R: Lisa Immordino Vreeland

?Kinostart: Do, 5. Mai 2016

Mehr über Cookies erfahren